Im 21. Jahrhundert stellt die Digitalisierung einen der zentralen Wachstums- und Innovationstreiber für die Entwicklung von Dienstleistungen dar. Jedoch erfordert die Entwicklung digitaler Dienstleistungssysteme auch die Fähigkeit, komplexe sozio-technische Systeme zu gestalten, zu transformieren und dauerhaft erfolgreich zu restrukturieren.

Während viele Unternehmen kreative Prozesse wie das Design Thinking und die Geschäftsmodellentwicklung bereits methodisch sicher durchführen, stellt die organisationale und digitale Transformation von Dienstleistungssystemen häufig noch eine große Herausforderung dar.

Dies war der Anlass für einen interdisziplinären Workshop im Rahmen der 15. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik in Potsdam. Am 11. März tauschten sich 23 Experten aus den verschiedensten Fachbereichen dazu aus, wie die organisationale Transformationsphase in der Theorie erforscht und in der Praxis erfolgreich umgesetzt werden kann. Es wurden zahlreiche Ideen um Impulse gesammelt, die nun in weiteren Workshops und Studien weiter untersucht werden sollen.