Disseminationen

Disseminationen2018-10-10T08:11:02+00:00

Wissenschaftliche Disseminationen

Service Engineering

  • Beverungen, D.; Lüttenberg, H.; Wolf, V. (2017). Recombinant ServiceSystem Engineering. In: Proceedings of the 13th International Conference on Wirtschaftsinformatik 2017 / 13. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik, St. Gallen, Switzerland.
  • Beverungen, D., Lüttenberg, H., Wolf, V. (2018). Recombinant Service Systems Engineering. Business & Information Systems Engineering, 60(5), pp. 377-391.
  • Beverungen, D., Wolf, V., & Bartelheimer, C. (2018). Digitale Transformation von Dienstleistungssystemen. In Bruhn, M. & Hadwich K. (Eds.), Service Business Development (pp. 395-422). Wiesbaden: Springer Gabler.
  • Lüttenberg, H., Wolf, V., & Beverungen, D. (2018). Service (Systems) Engineering für die Produktion. In Meyer, K. & Klingner, S. (Eds.), Service Engineering – Von Dienstleistungen zu digitalen Service-Systemen (pp. 31-49). Wiesbaden: Springer Gabler.

Digitalization

  • Beverungen, D., Wolf, V. & Bartelheimer, C. (2018). Dienstleistungssysteme erfolgreich digital transformieren. Service Business Development. spot.on marketing – Der Newsletter für Marketing und Business Development, September 2018.
  • Wolf, V.; Bartelheimer, C.; Beverungen, D. (2019). Digitalization of Work Systems—An Organizational Routines’ Perspective. In: Proceedings of the 52nd Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS-52), Maui, Hawaii
  • Gernreich, C.; Bartelheimer, C.; Wolf, V.; Prinz, C. (2018). The Impact of Process Automation on Manufacturers’ Long-Term Knowledge. In: Proceedings of the 39th International Conference on Information Systems, San Francisco, USA.

Customer Retention

  • Von Wangenheim, F., Wünderlich, N. V., & Schumann, J. H. (2017). Renew or cancel? Drivers of customer renewal decisions for IT-based service contracts. Journal of Business Research, 79 (October), 181-188.

Smart Documentation

  • Beez U.; Bock J.; Deuschel T.; Humm B. G.; Kaupp L. (2017). Context-Aware Documentation in the Smart Factory. In: Collaborative European Research Conference 2017, 26-37.
  • Kaupp L.; Beez U.; Humm B. G.; Hülsmann J. (2017). From Raw Data to Smart Documentation: Introducing a Semantic Fusion Process for Cyber-Physical Systems. In: Collaborative European Research Conference 2017, 83-94.

Lehre

Die wissenschaftlichen Partner des Verbundprojekts binden die Ergebnisse Ihrer Teilvorhaben in allen Aspekten der universitären Lehre wie Vorlesungen, Übungen, Fallstudien, Seminare und Abschlussarbeiten ein, um so eine wissenschaftliche Verwertung zu unterstützen.

Kundenintegration in die Innovation von digitalen Dienstleistungen (Bachelorseminar, Universität Passau)

Im Seminar wurden verschiedene Kundenintegrationsmethoden für die Innovation von digitalen Dienstleistungen auf Basis bestehender Literatur genauer beleuchtet. Dabei wurde die bisherige Forschung zu den Methoden „Crowd-Sourcing“, „Open Source“, „Lead User – Method“, „Living Labs“, „Inkubatoren“, „Avatare“ und „Virtuelle Welten“ untersucht und die Anwendbarkeit der Methoden auf digitale Dienstleistungen diskutiert.

Digitalisierung von Dienstleistungen (Bachelorseminar, Universität Passau)

Hier werden verschiedene Fragestellungen und Theorien, die in engem Zusammenhang mit der Digitalisierung von Dienstleistungen stehen, genauer untersucht. Beispielweise werden Methoden des Design Thinkings, der Resource-based View im Kontext datengetriebener Geschäftsmodelle oder Mass Customization als Grundlage für digitale Business-to-Business-Dienstleistungen genauer untersucht.

Digitale Dienstleistungssysteme (Bachelormodul, Universität Paderborn)

Funktional-inhaltlich lernen Studierende Eigenschaften und Konzepte digitaler Dienstleistungssysteme in der „Service Economy“ kennen. Fokussierte Anwendungsgebiete umfassen u. a. technische Dienstleistungen basierend auf Intelligenten Produkten („Smart Service“), die Zusammenarbeit in digitalen Dienstleistungsnetzwerken („Service Networks“) sowie die kooperative Konsumption von Dienstleistungen in digitalen Gemeinschaften („Sharing Economy“). Grundlegende Methoden der Wirtschaftsinformatik (z.B. Informationsmodellierung, Prozessmanagement, analytische Informationssysteme, mobile Informationssysteme) werden für dieses Anwendungsgebiet methodisch erweitert und gezielt zur Entwicklung, Vermarktung und Erbringung digitaler Dienstleistungen eingesetzt. Hierdurch wird die Methodenkompetenz der Studierenden erweitert sowie ihre Problemlösungsfähigkeit gestärkt.

Information Systems for Smart Service (Masterseminar, Universität Paderborn)

Gegenstand des Seminars ist die Entwicklung von IT-Artefakten und Theorien für die Gestaltung, Vermarktung und Erbringung intelligenter, digitaler Dienstleistungen (Smart Service). Studierende lernen Theorien und Methoden für die Bewertung und Entwicklung von Smart Services kennen. Methoden der Wirtschaftsinformatik (z.B. Informationsmodellierung, Prozessmanagement, Managementinformationssysteme, Systementwurf und -implementierung) werden gezielt zur Problemlösung eingesetzt und methodisch erweitert. Im Rahmen einer Seminar-/Projektarbeit entwickeln die Studierenden eigene theoretische und anwendungsorientierte Lösungsbeiträge. Grundlage hierfür ist ein intensives Coaching, in dem die forschungsmethodische Fundierung, Anfertigung und Präsentation wissenschaftlicher Ausarbeitungen umfassend eingeübt wird.

Marketing und Innovation – Business Cases in Kooperation mit einem Praxispartner (Masterseminar, Universität Passau)

Ziel ist es, im Rahmen einer Gruppenarbeit einen Vorschlag für einen möglichen Business Case, der in Verbindung mit dem Kooperationspartner ZF Friedirchshafen AG und der Entwicklung “IoT” steht, auszuarbeiten. Die Studierenden sammeln auf ihrem Weg von der ersten Idee bis zum fertigen Business Case Erfahrungen, u.a. im Bereich der Ideen- und Geschäftsmodellentwicklung sowie der Präsentation ihres Business Cases.

Neugründung eines Start-up Inkubators in Kooperation mit einem Praxispartner (Masterseminar, Universität Passau)

Qualitative Forschung zur Konzeption der Gestaltung und des Außenauftritts eines neu gegründeten Inkubators. Dazu wurden Mitarbeiter des Partners, Studenten der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Studenten der Informatik, Start-Ups und Unternehmensvertreter aus dem Netzwerk des Partners befragt.

Services Marketing (Mastervorlesung, Universität Passau)

Die Veranstaltung befasst sich mit spezifischen Herausforderungen beim Management und Marketing von Dienstleistungen im Vergleich zu physischen Produkten. Sie zeigt den Studierenden Wege auf, um die organisationalen Voraussetzungen für ein effektives Service Management zu etablieren. Außerdem wird das Verständnis der Kundenwahrnehmung von Dienstleistungen vertieft. Im Rahmen vor der Vorlesung werden auch einige Projektinhalte, wie beispielsweise verschiedene Kundenintegrationsmethoden thematisiert.

Kundenintegration und Individualisierung bei digitalen Dienstleistungsinnovationen (geplantes Masterseminar, Universität Passau)

Das Masterseminar befasst sich insbesondere mit den Themenbereichen Kundenintegration in die Entwicklung digitaler Dienstleistungen und Individualisierung digitaler Dienstleistungen. Ziel ist es, im Rahmen einer Gruppenarbeit mehrere Kundenintegrationsmethoden bzw. Individualisierungsstrategien ausführlich und strukturiert anhand bestimmter Kriterien zu beschreiben. Es ist ausdrücklich erwünscht, den Projektbericht mit kreativen Methoden (z.B. Videodreh, Sketchbook, oder Ähnliches) anzureichern.

Abschlussarbeiten

Bachelor:

  • Service vs. Product Innovation
  • Outcome-based Contracting als neues Geschäftsmodell für Dienstleistungen im B2B-Bereich
  • Information and Data Sharing in Supply Chains –Benefits and Concerns
  • Kundenintegration in die Innovation im B2B-Kontext
  • Modularisierung von Produkten versus Dienstleistungsmodularisierung
  • Digitizing industrial services
  • Value-based pricing für B2B-Dienstleistungen
  • Personalization vs. Customization – Two names for the same thing?
  • What makes it digital? – Besonderheiten von digitalen Dienstleistungen. Mögliche Anwendungsgebiete von Information Sharing zwischen Unternehmen
  • Agile Kundenintegration bei der Entwicklung von digitalen Dienstleistungen
  • Customization im Kontext der additiven Fertigung – Innovationsbarrieren im Adaptionsprozess
  • Privacy Calculus Theory – Übertragbarkeit auf den B2B-Kontext
  • Untersuchung ausgewählter Methoden des Service Engineerings – Quality Function Deployment und Service Blueprinting
  • Individualisierungsstrategien für Dienstleistungen

Master:

  • Produktmodifikation und Aktive Resistenzen bei der Innovationsadoption
  • Service Customization in B2B-Settings – Eine Untersuchung anbieterseitiger Motive für das Angebot individualisierbarer industrieller Dienstleistungen
  • Der Trend der Digitalisierung als Enabler für digitale Geschäftsmodelle
  • Innovationspotentiale von Trends, Technologien und Start-Ups aus dem Silicon Valley – Konzeption und Demonstration am Beispiel von Miele
  • Digitale Transformation in der Wirtschaftsprüfung: Eine fallstudienbasierte Untersuchung der Prüfprozesse und Möglichkeiten der Weiterentwicklung eines Analysetools zur Jahresabschlussprüfung
  • Multi Project Management in the Aerospace Industry – An Action Design Research Method to Optimise the Project Portfolio to Support the Recruiting Process
  • Data is the new oil – Notwendigkeit der Datenfreigabe für die Erbringung von Smart Services
  • The Customization Continuum revisited – Eine Analyse der Treiber und Hemmnisse für die Anwendungen verschiedener Customization-Strategien bei digitalen Services
  • Kundenintegration und Individualisierung bei digitalen Dienstleistungsinnovationen
  • Klassifizierung von Kundenintegrationsmethoden bei digitalen Dienstleistungen
  • Die Gestaltung des Choice Sets beim Angebot von Smart Services und dessen Einfluss auf die Datenfreigabeentscheidung
  • Strategische Ansätze der Service Customization im industriellen Kontext